Autorenvorstellung Bibi Rend

Vorstellung:

 

Anfangs sollte es ein Hobby sein, ein Ausgleich zu einem an-strengenden Beruf – dann aber machte Bianca Karwatt mehr daraus. Ihr Pseudonym Bibi Rend hat eine Geschichte. Es ist ein Andenken an ihre verstorbene Großmutter. 
Aufgewachsen in dem schönen Fuhrberg, verschlug es sie für einige Jahre in die Nachbarstadt Burgdorf. Dort lebte die Mittvierzigerin mit ihrem Mann und ihrer doch recht eigensinnigen Katze rund zehn Jahre. 
Ihr Herz zog sie zurück in ihr Geburtshaus, in dem sie jetzt mit ihrem Mann und ihrer Katze lebt.
Ihren Brotjob gab sie auf und machte sich selbstständig. Heute kümmert sich die Mittvierzigerin mit Herz und Verstand um die Werke ihrer Kollegen.

Mehr über die Autorin:
http://www.bibi-rend.de

2. Interview:

 

 

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

 

 

Direkte Schreibrituale habe ich nicht, jedoch sollten Hintergrundgeräusche da sein. Ob es nun Vogelgezwitscher ist im Garten, Musik oder auch eine Fernsehsendung, alles ist möglich bei mir. Nur kommen die meisten Ideen zu den unmöglichsten Zeitpunkten und die halten sich an kein Ritual. Etwas darf auf keinen Fall fehlen … die Kanne Tee oder Kaffee. 😉

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

 

 

Das ist ganz unterschiedlich bei mir, es kommt immer auf die Tagesform drauf an und vor allem, ob noch etwas Wichtiges anliegt. Wenn der Kopf frei ist, dann klappt es zu jeder Tages- und Nachtzeit.

 

 

Schreibst du täglich?

 

 

Leider nein, wie oben schon erwähnt, muss ich den Kopf frei haben und das ist in den vergangenen Monaten leider selten der Fall. Allerdings hoffe ich auf Besserung, wenn meine vielen kleinen und großen Baustellen abgearbeitet sind.

 

 

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

 

 

Mein letztes Buch war ›Cools Run‹ und dafür habe ich reine Schreibzeit knapp eine Woche benötigt, Plot erstellen und Recherchearbeit dauerte knapp zwei Wochen, die Überarbeitung hingegen knappe zwei Monate. Also alles zusammengenommen, knappe drei Monate.

 

 

Wo schreibst du am liebsten?

 

 

Mein Lieblingsschreibplatz ist auf dem Sofa, eingekuschelt in eine Decke und man mag es nicht glauben, im Schneidersitz. 🙂 Allerdings kann ich überall schreiben, ob es im Wartezimmer eines Arztes auf dem Handy ist, oder im Stau, aber auch im Bett, wenn mir da gerade eine Idee kommt. In dem Punkt bin ich völlig flexibel.

 

 

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

 

 

Irland selbst zum Beispiel kenne ich nur aus Dokumentationen oder Reiseführern. Die anderen Geschichten spielen zumeist in einer ortsunabhängigen Umgebung, das kann also überall sein vielleicht sogar in Deiner Nachbarschaft. 😉

 

 

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

 

 

Mein allerertes Buch, welches ich gelesen habe? Puh, da muss ich überlegen, denn bereits im Alter von fünf Jahren war kein Buch vor mir sicher. Allerdings kann ich mich ganz schwach daran erinnern, das meine Oma mit mir zusammen ›Grimms Märchen‹ gelesen hat und das erste alleingelesene Buch war ein Pferdebuch, an den Titel kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern.

 

 

Was ist dein Lieblingsessen?

 

 

Oh ha, da bin ich ertappt. 😉 Ein reines Lieblingsessen habe ich nicht, ich esse, wie man auch an meiner Figur sieht, gerne, vor allen Dingen gutes, selbstgekochtes Essen. Angefangen bei Blätterteigtaschen, über Nudeln, bis hin zu Sauerkraut. Es wäre einfacher zu fragen, was ich nicht mag: Fettes Fleisch, Spargel und gekochter Fisch geht gar nicht.

 

 

Hast du Haustiere?

 

 

Ja, eine freche, alte Katzendame, die die absolute Herrschaft über uns und den Haushalt übernommen hat. Allerdings, wenn ich unsere freilebenden Tiere noch dazu zähle, habe ich noch einige Wildtiere als ›Haustiere‹, die sich zu uns hingezogen haben und sich anscheinend sehr wohl fühlen. Ein Eichhörnchen lebt bei uns auf dem Dachboden und der Zwischendecke. Hinzu kommen noch circa einhundert Vögel, die auch regelmäßig ans Fenster klopfen und ihr Futter verlangen.

 

Wenn ich auf der Terrasse Essen stehen habe, muss ich aufpassen, dass die es sich nicht holen.

 

 

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

 

 

Da ich nicht gerne wegfahre, ist mein Heim auch gleichzeitig mein Urlaubsort. Da fühle ich mich wohl und kann auch entspannen.

 
Bücher von Bibi Rend

 

Anthologien an denen Bibi mitgewirkt hat

Advertisements

Autor: woodsbucherseite

Süchtiger Bücherwurm

2 Kommentare zu „Autorenvorstellung Bibi Rend“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s