Autorenvorstellung von Mia Baronn

 

1. Vorstellung

Mia Baronn hat schon viele Weltbestseller geschrieben und verfilmt gerade einige ihrer Bücher. Nein, dies ist zwar so ähnlich schon passiert, aber nur in ihren Träumen. In Wahrheit schreibt sie erst seit einem Jahr für die Öffentlichkeit, liebt es aber jetzt schon. Mia ist in Baden- Württemberg geboren und aufgewachsen. Nach einem England-Au-Pair-Jahr zog es sie in die weite Welt und sie landete schließlich in München. In Bayern blieb sie dann 20 Jahre lang hängen und verliebte sich in diese schöne Gegend und in ihren Partner. Kurz nach der Geburt ihrer Tochter zog es sie zwar wieder in die schwäbische Heimat, jedoch pendelt sie nach wie vor regelmäßig ins idyllische Bayern. Schreiben kann sie überall, ob im Café oder im Freibad, am See oder im Garten, das ist ihr völlig egal. Und sie hat das Glück, dass die gesamte Familie hinter ihr steht und sie unterstützt!

2. Interview

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Seit Neuestem ist es ein Heißgetränk, wenn ich mich an den Laptop setze. Chai Latte, Schwarztee mit Milch und Honig, Cappuccino oder bestenfalls meine geliebte Tasse Milchkaffee.

Wann bist du am Kreativsten, eher morgens oder abends?

Morgens und Nachmittags. Abends bekomme ich leider keinen einzigen Satz hin. Wenn meine kleine Tochter im Bett ist, kümmere ich mich um die Social Media Werbung und Kontakte, außerdem arbeite ich mich momentan in die Covergestaltung ein. Das ist ziemlich zeitaufwendig, macht mir aber riesigen Spaß.

Schreibst du täglich?

Wenn es geht, ja. Manchmal kommt aber leider etwas Unerwartetes dazwischen. Mit einem Kind weiß man nie was kommt.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Es hat ganze 4 Monate gedauert, um Burned by Sunlight zu schreiben. Ich bin leider kein besonders schneller Schreiber. In letzter Zeit gehts aber etwas flotter. Dank einer Kollegin habe ich gelernt strukturierter beim Schreiben vorzugehen. Seither bekomme ich mehr Seiten am Tag hin.

Wo schreibst du am Liebsten?

Überall, wo ich genügend Zeit und Ruhe habe. Das kann in meinem kleinen Büro zu Hause sein oder am See. Oft auch in einer ruhigen Ecke bei meinen Eltern, während sie meine Kleine bespaßen.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Bis zum jetzigen Projekt, an dem ich arbeite, war das tatsächlich so. Doch im Augenblick schreibe ich mit einer tollen Kollegin zusammen an einem Zweiteiler, der in Los Angeles spielt. Eine andere Location hätte bei dem Thema (Film und Showgeschäft) einfach keinen Sinn ergeben. In Amerika war ich leider noch nie. Allerdings habe ich soviel darüber recherchiert, dass das Gefühl habe bereits einmal dort gewesen zu sein. Jetzt habe ich richtig Lust bekommen, selbst mal dorthin zu reisen. Leider ist das ja sehr teuer, es steht also noch in weiter Ferne.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Die Brüder Löwenherz von Astrid Lindgren ist das erste Buch, an das ich mich zumindest erinnern kann. Es hat mich sehr traurig gemacht, trotzdem mag ich es bis heute. Obwohl das Thema Tod für Kinder schwerer Tobak ist, vermittelt es eine Lagerfeuerromantik gepaart mit Abenteuerlust, die mich schwer beeindruckt hat.

Was ist dein Lieblingsessen?

Ich fahre voll auf mexikanisches und italienisches Essen ab. Außerdem ganz einfache Pfannkuchen mit Zimtzucker. Ein spezielles Lieblingsessen habe ich nicht, denn es ändert sich jede Woche. Ich bin in Sachen Essen sehr sprunghaft. 

Hast du Haustiere?

Oooh ja: – 3 Kaninchenmänner im Garten

– 2 Kanarienvögel in einer Zimmervoliere

– und ein rabenschwarzer, kuschelbedürftiger Kater

Meine ganze Familie ist verrückt nach Tieren und es werden sicherlich irgendwann noch mehr dazu kommen.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Da gibt es viele Länder: Island, Australien, Kanada, Amerika, Russland, Japan … ungefähr in derselben Reihenfolge. Island fasziniert mich schon, seit ich ein Kind war. Geysire, heiße Quellen und diese raue Romantik reizen mich enorm. Der größte Traum wäre für mich, eine Tour mit Islandpferden zu machen. Und natürlich möchte ich liebend gerne mal mit eigenen Augen Feen und Trolle sehen. Die sollen da, laut den Einheimischen, angeblich leben. Eine tolle Vorstellung!

Von allen Ländern, die ich bisher gesehen habe, gefallen mir Südafrika und Kuba am besten. In beiden Ländern fasziniert mich die Leichtigkeit der Menschen und die Einstellung: Wenn der Weg nicht weitergeht, baue einen neuen! Sie geben niemals auf und machen aus allem das Beste. Davor ziehe ich den Hut. Kein Jammern und Meckern, einfach nur Machen und das Leben bejahen. Wir Europäer können uns hiervon eine Scheibe abschneiden.

Mias Bücher in der Übersicht, Klick aufs Cover öffnet das Buch bei Amazon*:

Advertisements

Autor: woodsbucherseite

Süchtiger Bücherwurm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s