Autorenvorstellung Lola Bianchi

1. Vorstellung:

Moin, ich bin Lola und Autorin für Lesbian Romance und Jugendbücher, in denen die Protagonistin lesbisch ist. Mit meiner Frau und meinem Pony wohne ich in einer kleinen Stadt in Norddeutschland.

2. Meine Rezis zu den Büchern, die ich bisher von Lola gelesen habe

Rezension Brombeerherzen
Rezension Erdbeeren im Winter

3. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Hauptsache, ich kann in der Textart Courier New schreiben, oder der Kuli schreibt blau. Dann läuft es einfach am besten. Ansonsten bin ich glücklich mit einem großen Becher Kaffee.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Ganz ehrlich? Nachts. Leider muss ich da schlafen. Also nehme ich das kleinere Übel und schreibe abends.

Schreibst du täglich?

Schön wäre es! Ich schreibe zumindest gedanklich täglich, träumen, plotten, rumspinnen, anders kann ich mir das gar nicht vorstellen. Leider fehlt mir die Zeit, um täglich zu schreiben.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Das ist schwer zu sagen, an der ersten Hälfte etwa drei Monate, die zweite Hälfte habe ich dann in 8 Tagen im Urlaub geschrieben. Wahrscheinlich könnte ich schneller sein, wenn ich mich manchmal einfach mal aufraffen würde.

Wo schreibst du am liebsten?

Das kann ich gar nicht sagen, ich kann überall schreiben, auf dem Sofa, dem Balkon am Strand oder in der Hängematte. Wenn ich irgendwie Vogelgezwitscher höre, ist es der beste Ort!

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Jein, da meine Bücher meist in Kleinstädten spielen, die ich nicht namentlich benenne. Klar habe ich ein gewisses Bild von der Stadt im Kopf und das kann dann durchaus auch die Stadt sein, in der ich lebe.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Oh Gott, das weiß ich wirklich noch! Es heißt „Tschimi ist unglaublich“ und ich möchte darauf hinweisen, dass ich da gerade erst eingeschult wurde. Das erste Buch, das mich ohne Ende gefesselt hat war „Die unendliche Geschichte“, da war ich sieben und habe mich stundenlang in mein Zimmer verkrochen.

Was ist dein Lieblingsessen?

Steckrübenmus. Und Suppen aller Art. Außerdem frische Erdbeeren.

Hast du Haustiere?

Ja, ich habe ein wundervolles Pony, eine Lewitzerstute, mit der ich stundenlang im Wald unterwegs bin.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Am liebsten in der Antarktis.

Lolas Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon:



Advertisements

Autorenvorstellung Isabella von Weiden

1. Vorstellung

Mein Name ist Isabella von Weiden. Ich wurde im Jahr 1977 in Köln geboren und lebe auch heute noch dort. Schon in meiner Kindheit verfügte ich über eine Menge Fantasie und schrieb meine ersten Geschichten. In der Jugendzeit lag die Schreiberei dann ein wenig auf Eis. Das Lesen von Büchern ist allerdings immer meine Leidenschaft gewesen. Nachdem ich mein Studium beendet und einige Jahre in meinem Hauptjob gearbeitet hatte, habe ich dann das Schreiben wieder aktiv begonnen. Im Jahr 2016 gab ich mein Debüt mit dem ersten Teil der Zweite Chance – Reihe.

Heute ist es aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und ich bin ihm mit Haut und Haaren verfallen.

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Ein festes Ritual habe ich nicht, aber ich mag es gerne, wenn Leben um mich herum ist. Also eine gewisse Geräuschkulisse scheint mich zu inspirieren.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Das ist sehr unterschiedlich aber generell bin ich eine Nachteule, also eher am späten Abend.

Schreibst du täglich?

Ich versuche es, klappen tut es aber leider nicht immer. Da ich ja noch einen Hauptjob habe, mit dem ich meine Brötchen verdiene, wird es dann manchmal doch etwas viel. Es ist aber ja auch nicht alles mit Schreiben verbunden. In meinem Kopf sind die Geschichten fast permanent, so dass die Planungen und Ideen auch ständig weitergehen.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Alles in allem denke ich so um die 3-4 Monate.

Wo schreibst du am liebsten?

Wo ich gerade bin und mir die Ideen kommen. Gerne zu Hause auf meinem Balkon, wenn die Sonne scheint 😉

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Meine ersten beiden Bücher spielen in Köln und da ich seit meiner Geburt hier lebe, kenne ich mich natürlich aus.
Mein aktuelles Buch spielt in Chicago. Da war ich leider noch nicht. Dafür habe ich aber alles genauestens recherchiert, weil ich an mich selber den Anspruch habe, dass alles stimmig ist und Entfernungen etc passen. Außerdem will ich meinen Lesern ja die Umgebung beschreiben können, also habe ich mich umfangreich informiert und viele Videos angeschaut. Chicago steht aber jetzt definitiv auf meiner Urlaubs-Wuschliste!

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Ich weiß nicht, ob es das erste war aber eines der ersten war sicherlich Die kleine Hexe von Otfried Preußler.

Was ist dein Lieblingsessen?

Schokolade 😉

Hast du Haustiere?

Ja, einen Opa-Kater mit dem Namen Pino und eine Hündin aus Mallorca namens Phoebe.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

An der Westküste der USA und Kanada, sowie auf den Bahamas.

Isabellas Bücher im Überblick. Klick aufs Cover öffnet Amazon:



Rezension Crimson Hunger von Mia Kingsley

Format: Kindle EBook
Erschienen: 07.09.2017
Preis: 2,99
Preis Taschenbuch: 7,99€
Genre: Darkromance, Erotik
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon

 

Cover:

Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Man sieht einen Mann, der mit übergeschlagenen Beinen in einem Sessel sitzt, wobei sein Kopf außerhalb des Bildausschnittes liegt. Das gibt dem Buch ein mysteriöses Aussehen, das mir sehr gut gefällt.

Inhalt:

Isaak ist ein Serienmörder, der in seiner Freizeit gerne sadistische Spiele mit Frauen spielt. Für seinen Urlaub hat er sich deshalb extra eine Prostituierte bestellt, die sein Opfer spielen soll. Doch erahnt nicht, dass die gebuchte Frau in letzter Minute kalte Füße bekommt und den Lippenstift, den sie als Erkennungszeichen tragen soll, an June weiter gibt.
June, die sowieso einen Scheißtag hat – ihr Freund hat gerade Schluss gemacht, ihre Tagung am Ende der Welt fällt aus, ihr Boss kündigt ihr, ihr Auto wird geklaut – wird nun auch noch entführt. Doch bei allem Entsetzen versucht sie gar nicht wirklich, Isaak zu stoppen. Im Gegenteil, trotz allem genießt sie seine Behandlung.

Fazit:

Eine wunderbare Darkromance im typischen Stil von Mia Kingsley. Isaak ist so böse und gleichzeitig so heiß, wer könnte ihm widerstehen? Ich jedenfalls nicht.

Rezension Erdbeeren im Winter von Lola Bianchi

Format: Kindle EBook
Erschienen: 04.03.2016
Preis:  2,99
Preis Taschenbuch: 9,99€
Genre: Liebesroman, Quer, Lesbischer Liebesroman, Jugendroman
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon

Cover:

Das Cover ist wunderschön. Es zeigt zwei Frauen von hinten, die im Schnee stehen und sich an den Händen halten. In der rechten oberen Ecke sind passend zum Titel zwei Erdbeeren zu sehen.

Inhalt:

Das Buch ist die Fortsetzung von Brombeerherzen und man sollte den ersten Teil unbedingt vorweg lesen. Raphaela und Miriam sind nun schon einige Monate ein paar und eigentlich auch glücklich. Wenn da nicht das Thema Outing wäre. Raphaela möchte sich nicht mehr verstecken, während Miriam noch nicht so weit ist. Ihre Angst vor den Reaktionen ist zu groß und dadurch kommt es immer wieder zum Streit zwischen den Beiden. Ich möchte hier nicht verraten, wie es mit den beiden weiter geht.

Fazit:

Eine sehr gelungene Fortsetzung. Raphaela und Miriam sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich fand es sehr interessant, ihren Weg mit zu verfolgen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Hoffentlich gibt es noch viele weiter Bücher von ihr.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods.

Rezension Brombeerherzen von Lola Bianchi

Format: Kindle EBook
Erschienen: 30.05.2015
Preis:  2,99
Preis Taschenbuch: 9,99€
Genre: Liebesroman, Quer, Lesbischer Liebesroman, Jugendroman
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon

Cover:

Das Cover zeigt ein junges Mädchen und ein Pferd. Das Mädchen geht mit gesenktem Kopf einen Hügel hinauf. Es passt hervorragend zum Buch. Besonders gefallen mir auch die Brombeeren, die das B des Titels bilden und oben rechts in der Ecke auch zu finden sind.

Inhalt:

In der Geschichte geht um Raphaela, die es nicht leicht hat. Ihre Eltern sind getrennt, sie lebt beim Vater und hat kein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter. Ihre Mitschüler mobben sie und ihr einziger Freund ist ihr Pony. Durch Agnes, mit der sie öfter zusammen ausreitet, lernt sie deren Tochter Miriam kennen und verliebt sich in sie. Eine turbulente Zeit beginnt, denn sie weiß nicht, ob Miriam mehr will als nur Freundschaft. Irgendwann überwindet sie sich und küsst Miriam einfach.

Fazit:

Eine Liebesgeschichte über zwei Mädchen, die ihren Platz in der Welt noch suchen. Sehr schöner und flüssiger Schreibstil. Die Geschichte ist gut ausgearbeitet und ich konnte mich gut in Raphaela hinein versetzen, auch wenn ich nicht auf Frauen stehe. Das Buch kann ich nur jedem weiter empfehlen.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720von 5 möglichen Woods

Autorenvorstellung Birgit Kluger

1. Vorstellung

Birgit Kluger begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Die Weltenbummlerin hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands.

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Ich habe kein richtiges Schreibritual, aber ich brauche eine gemütliche, entspannte Atmosphäre um zu schreiben. Dank meines Laptops bin ich ziemlich flexibel, deshalb findet man mich oft auf der Couch, aber auch in meinem Arbeitszimmer auf dem Sofa. Am Schreibtisch selbst arbeite ich nicht mehr so gerne, einfach weil sich das zu sehr nach arbeiten anfühlt.

Am kreativsten bin ich eigentlich eher abends, aber durch meine Kinder muss ich früh aufstehen und nutze dann die Morgenstunden wenn sie in der Schule sind zum Schreiben.

Schreibst du täglich?

Nein, am Wochenende schreibe ich selten, da verbringe ich Zeit mit meiner Familie. Auch während ich an einem Roman arbeite, kann es immer wieder vorkommen, dass ich unter der Woche ein paar Tage lang nicht schreibe. Ich brauche solche Auszeiten, mir kommen die besten Ideen, wenn ich auch mal eine Pause einlege.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Insgesamt vier Monate. Die beinhalten das eigentliche Erzählen der Geschichte und das Überarbeiten.

Wo schreibst du am liebsten?

Überall dort wo ich mich wohl fühle .

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Ja, bis auf einer Ausnahme war ich an allen Orten an denen meine Geschichten stattfinden.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

„Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler

Was ist dein Lieblingsessen?

Hast du Haustiere?

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Mein Lieblingsessen ist Saltimbocca. Haustiere haben wir leider nicht seit unsere Katze gestorben ist. Ich würde sehr gerne mal wieder auf Mallorca Urlaub machen.

Birgits Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon:









Rezension Gefangene des Panthers (Wild Thing 6)

Format: Kindle EBook
Erschienen: 01.09.2017
Preis:  3,99€ oder kostenlos über Kindle Unlimited
Preis Taschenbuch: 12,95€
Genre: Fantasy, Erotik
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon

 

Cover:

Dass Cover zeigt einen wunderschönen schwarzen Panther im Vordergrund und einen geheimnisvoll aussehenden Mann am Strand im Hintergrund. Es passt wundervoll zu den anderen Covern der Reihe und auch zum Buch. Mir gefällt es sehr.

Inhalt:

Victoria ist eine Sylphe – ein Luftgeist – und wird zum neuen Auftrag der Söldner von Ballygannon. Sie treibt Menschen ins Meer und raubt sie aus. Da sie sich dabei zeigt, bringt sie die ganze magische Welt in Gefahr und muss aufgehalten werden.
Schon vom ersten Moment an bemerkt Patrick, dass sie die Eine für ihn ist. Ein Machtkampf entbrennt, denn sie gibt sich ihm nicht so leicht hin und will ihm absolut nichts über ihre Beweggründe erzählen.

Fazit:

Eine spannende und interessante Liebesgeschichte mit schönen erotischen Szenen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und auch hier hat sie mich nicht enttäuscht. Absolute Leseempfehlung.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods