Byebye

Hallo ihr Lieben.

Aus Zeitgründen und weil ich mit dem neuen Datenschutzgesetz so gar nicht klar komme, werde ich meinen Blog aufgeben und in Zukunft nur noch über Facebook Bloggen. Es war eine schöne Zeit, aber mir fehlt einfach die Zeit, um mich richtig in die ganzen neuen Gesetze einzulesen. 2 Jobs, Familie und der Blog kosten einfach schon genug Zeit. Der Tag hat leider nur 24 Stunden. Daher werde ich diesen Blog zum 30.04. endgültig löschen. Ihr findet mich aber weiterhin unter  https://www.facebook.com/WoodsBuchtipps/

 

Eure Samira

Advertisements

Samiras Rezension zu Home of Hearts Band 2 von Charlene Vienne

Format: Kindle EBook
Erschienen: 28.03.2018
Preis: 2,99€
Preis Taschenbuch: 17€
Genre: Liebesroman
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon*

Cover:

Das Cover zeigt einen jungen Mann mit melancholischen Blick, der in einem Bett liegt. Ich kann mir ganz genau vorstellen, in welcher Szene Ben so schaut und finde das Cover super passend zum Buch.

Inhalt:

Eigentlich könnte alles so schön sein. Allison ist im Home of Hearts angekommen, ist verliebt und hat Freunde, doch dann wird durch eine Intrige alles anders und ihre ganze neue Welt bricht auseinander. Sie weiß kaum noch wer Freund und wer Feind ist.

Fazit:

Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Band 1 hat mich schon überzeugt, aber Band 2 legt noch eine Schippe drauf. Ich habe mit Alli und Ben mit gelitten und gefiebert und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Absolute Leseempfehlung von mir.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods

 

*Der verwendete Link ist ein Affilate-Link

Astrids Rezension zu Ocean Princess von Helen Baxter

Format: Kindle EBook
Erschienen: 30.03.2018
Preis: 0,99€
Genre: Liebesroman
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon*

 

Der leichte, flüssige Schreibstil machte es mir einfach in die Geschichte rein zu kommen, die gespickt ist mit Romantik, Drama, Abenteuer, Erotik und etwas Thrill.
Mit dieser Story ist es der Autorin gelungen, einen in den Bann zu ziehen. Ich wollte das Buch überhaupt nicht aus den Händen legen, weil ich wissen wollte, wie sich die Geschichte von Rasul und Alex entwickelt und ob es ihnen gelingt den großen Schatz zu bergen.
Allein das Cover, das absolut passend zur Geschichte gewählt wurde, hat schon 5 Sterne verdient.
Da kann ich gar nicht anders als fünf Sterne (mehr geht ja leider nicht) zu vergeben und eine Kauf- und Leseempfehlung auszusprechen.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods

 

*Der verwendete Link ist ein Affilate-Link

Samiras Rezension zu All Those Ugly Lies von Mia Kingsley

Format: Kindle EBook
Erschienen: 23.02.2018
Preis: 2,99€
Preis Taschenbuch: 9,99€
Genre: Liebesroman, Dark Romance
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon*

 

Cover:

Das Cover scheint inzwischen gewechselt zu haben. Auf meinem Kindle ist noch das alte Cover mit dem Mann im Jeanshemd und der lila Farbe.
Das neue gefällt mir persönlich besser, dort ist nur der Oberkörper eines Mannes mit offenem Hemd zu sehen und durch das schwarz und das nicht gezeigte Gesicht ist es geheimnissvoller und irgendwie auch edler. Der Wechsel war also eine gute Wahl.

Inhalt:

Sadie will sich von ihrem Verlobten trennen, doch noch bevor sie das tun kann, erfährt sie, dass er sie umbringen will. Doch, statt sich zum Opfer machen zu lassen, wird sie zur Täterin und bringt nun ihrerseits ihn um. Palmer – der eigentlich engagiert war, um ihre Leiche zu entsorgen – nimmt sie kurzerhand mit.
Dazu gibt es noch 2 Bonusgeschichten über Palmers Freunde.

Fazit:

Ein typischer Mia Kingsley. Heiß, sexy und verstörend 😉 Nichts für schwache Nerven und absolut nicht zur Nachahmung zu empfehlen. Mir hat er sehr gut gefallen.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods

 

*Der verwendete Link ist ein Affilate-Link

Astrids Rezension zu Vier Brüder und eine Schwester: Diana von Ruby M. Nicholson

Format: Kindle EBook
Erschienen: 30.03.2018
Preis: 0,99€
Preis Taschenbuch: 11,76€
Genre: Liebesroman
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon*

 

Einfach nur WOW …

Lange habe ich auf den 5. und hoffentlich nicht letzten Teil gewartet. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass mich das Buch sofort in seinen Bann zog. Der Autorin gelang es, langsam die Spannung bis zum Ende hin aufzubauen.
Die Story birgt viele Geheimnisse, aber auch viele Emotionen wie Selbstzweifel, Angst und Liebe.
Ich würde mich auf ein Wiedersehen mit den Protas freuen, denn ich finde, da gibt es noch viel Potenzial.
Bekommt von mir verdientermaßen 5 Sterne und eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung.

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods

 

*Der verwendete Link ist ein Affilate-Link

Angelas Rezension zu Hochzeit zwischen Kamm und Schere (Nick und Daniel 1) von Frank Böhm und Valerie le Fiery

Format: Kindle EBook
Erschienen: 05.09.2016
Preis: 2,99€
Preis Taschenbuch: 7,99€
Genre: Liebesroman, Gayromance
Klick aufs Cover öffnet das Buch auf Amazon*

Wenn Liebe nicht nur Worte sind, sonder zu einer Frage werden, die Herzen zu einer Einheit werden läßt!

Hy Leute! Ich habe mich mal in die Hände des Meisterfrisör begeben, der mich sogleich mit seiner offenen einnehmenden Art verzaubert hat.
Der Mann hat mir meine Wünsche anscheinst von den Augen abgelesen und kam bewaffnet mit Kaffee und bat mich auf seinen Arbeitsstuhl gleich Platz zunehmen. Nach einer tollen Beratung und einer Haarwäsche die so mmmmmm kribbelt im ganzen Körper *seuftz*. UPS ich schweife ab. Also….. ach ja mein Zottenkünstler heist im übrigen Daniel und ist sowas von Humorvoll.Wir lachten viel und so begann er zu erzählen. Ich gebe euch von dem gehörten nichts wider denn*kicher* “ Was im Salon gesprochen wird verlässt diesen Salon nicht *g*“
Ich kann Euch aber eins Verraten die zwei Autoren haben ein Leben in diesen Buch erschaffen das kein Drama, Peitschen, Sexhungrige CEO’s oder kraft raubene Lesestunden beinhaltet. Nein sie haben einen Altag gewählt der nicht immer einfach ist aber doch Lebenswert.
Normale Altags Berufe die auch vermitteln das diese gern von den Charakteren angenommen werden. So wenn wir schon bei den Cahrakteren sind mir hat es sehr gut gefallen das die Charaktere alle samt Ecken und Kanten haben. Daniel ist ein so offener, liebenswürdiger Mann sollch Menschen wie Daniel findet man nicht oft. Ich liebe Leute die ihr HERZ auf der Zunge tragen. Ihr wollt wiessen was ich genau damit meine!? Das kann man gar nicht erklären, Daniel müsst ihr selbst kennen lernen um zu erkennen was ihm so besonders macht. Ihr werdet ihm lieben!!!! Nick ist der richtige Gegenpart von Daniel. Eher ruhig, macht manches mit sich selbst aus und schmeist nicht so freizügig mit Worten u. Gefühlen um sich, was ihm aber nicht weniger liebenswert macht. Aber somit ist Nik wider ein Charakter den ich sehr schätze, denn wenn er liebt dann mit Haut und Haar. Wenn er Freundschaften schliesst dann nicht leicht fertig. Wenn es um seine Freunde geht vorallem um seinen Daniel ist er wie ein Krieger u. eine Festung. Man weis schlicht weg wo man daran ist bei Nick. Nick ist auch mein Held es gab SItuationen da wären meine fiesen Bitch-Gene durch gekommen und hätten die Situation beseitigt. (Hätte da einen guten Landschaftsgärtner mit eigener Schaufel *lach*) Über Reiner, Chedric und die beste Schwester der Nacht verrate ich nur so viel jeder braucht sollche Freunde. Echt tolle Charas.
Mir hat auch die unter „schlichte Aufmachnung “ ohne ewig schier unlösbare Problemen zu welzen gefallen. Es gibt keine fatale Aktion, aber es wird Euch hier etwas das sich wachsende echt Liebe nennt zum fühlen beschrieben. Aber auch die Tolleranz u. Intolleranz denen Daniel u. Nick wie eine unverrückbare Enheit entgegen tretten. Nichts konnte sie in den10 Jahren dazu bewegen, an der Liebe und an dem Vetrauen zu eineander auch nur im geringsten anzuzweifeln. Nein es wurde in die Jahre immer fester, inniger eben durch diese altäglichen u. und auch vergangenen die Höhen und Tiefen, die sie Miteinander durchlebt haben. Auch dieses Gefühl der
gegenseitigen Treue hat ihre Leben auch Körperlich auf ewig verbunden.
OMG es war so schön und herzergreifend wie Worte durch Liebe gesprochen meine Tränensäcke zum überlaufen brachten. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie eine einfache Frage gestellt aus dem Herzen soviel Echo von einem anderen erhalten kann.
Es war auch so Bewegend dabei sein zu dürfen, als ein Bicolor der Welt zeigt das Daniel u. Nick ein Ganzes auf Lebszeiten sind.

So genug geschwaffelt Daniel u. ich haben sehr viel gleich *lach*. Nun aber meine Haare sind fertig, Daniel muss den Laden noch zuspeeren und Heim zu seinen Liebsten.
Ich empfehle Euch begebt euch zu Daniel den Meister mit Kam und Schere.
lg A.C.📚🐛

 

tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720tree-51358_960_720 von 5 möglichen Woods

 

*Der verwendete Link ist ein Affilate-Link

Autorenvorstellung Rel Nor Enol

1. Vorstellung:

Ich bin Rel Nor Enol, und ich schreibe Fantasy Romane, die auf einer parallelen Welt namens Drurka spielen. Früher habe ich schon sehr viele andere Genres versucht: Krimi, Drehbücher, Gedichte, bin lange im Science Fiction stecken geblieben und habe sogar Kabarett- und Songtexte verfasst. Rückblickend würde ich das mal herumwabern nennen.
Ich lebe in einem kleinen Haus an der Grenze zwischen Ruhrgebiet und Münsterland, bin verheiratet und habe zwei Kinder

 

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Ein richtiges Ritual habe ich nicht. Ich muss mich irgendwo setzen können, sonst wird es unleserlich oder wirklich unkomfortabel für mich. Ich schreibe meistens am Computer oder Notebook, nur wenn ich beides gerade mal nicht zur Hand habe weiche ich auf ein kleines Büchlein und einen Stift aus. Sieht man auch an meiner Handschrift, die ist irgendwo zwischen hingeschmiert und unleserlich. In den meisten Fällen kann ich das selbst noch entziffern oder erinnere mich, was ich mir damit sagen wollte.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Ich bin auf jeden Fall ein Nachtmensch, gar keine Frage. Ob ich dann kreativer bin habe ich nie versucht nachzuweisen. Meine Kreativität ist mehr so wie eine Katze, die kommt dann, wenn sie Bock hat, nicht wenn ich sie rufe. Schreiben kann ich jedoch in der Regel besser in einer ruhigen Umgebung, die mich nicht zu sehr ablenkt. Das ist aber schwierig zu definieren, denn in einem Straßencafé zum Beispiel ist es nicht ruhig, aber die Eindrücke nutze ich – manchmal – für meine Texte.

Schreibst du täglich?

Ich versuche es, ja. Das klappt natürlich nicht immer, weil es sich nicht erzwingen lässt, in der Regel sind es aber andere Faktoren, die mich letztlich abhalten. Die drei großen F der Literatur: Familie, Freunde, Feiern.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

An Wilfen, dem Buch, das gerade am Markt ist, dem ersten Band der Drurka-Saga, habe ich sehr lange geschrieben. Das war noch ein Suchen und Probieren, und dann natürlich die Korrekturen. Man macht sich zuerst ja selbst verrückt und schreibt daran so lange herum, bis es nicht mehr besser sondern eher schlechter wird. Da sind einige Jahre ins Land gezogen, bis ich das auch einfach mal in der Schublade liegen lassen konnte, um andere Bücher weiter zu schreiben.

Wo schreibst du am liebsten?

Das ist sehr unterschiedlich. Ich schreibe sehr gern in einer warmen Umgebung. Ich bin oft in Spanien und Bulgarien, auch weil mich Land und Leute sehr inspirieren, aber auch und besonders wegen des herrlichen Wetters. Sonst muss es halt ein stilles Kämmerchen sein, ist aber kein Muss.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Das ist auf einer Fantasywelt natürlich eigentlich ein Problem, und die meisten Orte, die in meinen Büchern vorkommen, wird nie jemand bauen wollen. Es gibt jedoch für einige Gegenden, Städte oder Räume reale Vorbilder. Nein, das ist das falsche Wort, es waren aber die Inspirationen, und manchmal habe ich mich daran einfach gehalten. Jedenfalls so lange es mit meiner Welt zu vereinbaren war, danach kommen dann die kleineren und größeren Modifikationen.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Das war „Der kleine Wassermann“, also ein Kinderbuch. Wenn es um Literatur für die etwas größeren Leute geht, da habe ich mit Karl May begonnen. Merkt man meinem nach einer kleinen Unendlichkeit klingenden Zyklus auch ein wenig an.

Was ist dein Lieblingsessen?

Oh, da habe ich eine Reihe, weil ich sehr gerne esse. Es beginnt sicherlich mit den einfachen Dingen des Lebens, wie Spaghetti Bolognese und Pizza, zieht sich über Paella und Gjuvetsh bis zum Filet Steak. Es muss mir einfach schmecken.

Hast du Haustiere?

Momentan nicht, es wird aber an einer Änderung gearbeitet, so dass mich eine Katze kontinuierlich aus dem Schreibfluss bringen kann, um sich meiner Aufmerksamkeit auch wirklich sicher zu sein.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Ich glaube, ich fände es unglaublich spannend, mal in das wiedererstandene antike Rom der Zeitenwende zu fahren, oder nach Athen, im 6. bis 3. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung. Sonst habe ich meine Ziele schon gefunden. Ich hatte aber auch schon etwas Zeit für die Suche.

 

3. Vorstellung deines Buches

Da „Wilfen“ mein Debüt ist, kann ich an dieser Stelle nur etwas zu diesem Buch sagen. Es ist der Auftakt zu einer langen Reihe von Fantasy Romanen, die auf der Welt Drurka spielen. In dem Buch geht es um drei Gruppen, die ausgesandt werden, einen mächtigen Zauber zu bergen. Sie haben sich dabei den Widrigkeiten ihrer Welt zu stellen und entdecken das eine oder andere Geheimnis Drurkas. Hier mal der Klappentext für einen Überblick:
Die herrenlos scheinende Ilshir läuft während eines schweren Sturms auf den Strand neben Ky Lā. Durch dieses ungewöhnliche Vorkommnis werden einige Bewohner der Hafenstadt in einen Strudel von Ereignissen gezogen, die ihren Ursprung in einer Zeit haben, die längst vergessen war, verdrängt aus dem Bewusstsein der Welt. Nur langsam offenbart der havarierte Zweimaster seine magischen Geheimnisse und gibt nicht nur der Kommandantin der Stadtwache ein unlösbar scheinendes Rätsel auf.
Welche Rolle spielt der offensichtlich magisch begabte Anführer der Palastwache, und wie ist seine Dienstherrin, die Königin der Stadt, in diese Ereignisse verstrickt? Widerstrebend und ganz entgegen ihrer Erziehung und ihres erlernten Wissens lässt die Kriegerin sich auf diese parallele Welt der Abenteuer ein.
Doch die Eigentümer der Ilshir haben schon Leute ausgesandt, das Ereignis zu vertuschen und das magische Rätsel selbst zu lösen. Es beginnt ein Wettlauf gegen Zeit und fremde Mächte, in den auch die Götter der Welt Drurka eingreifen.