Autorenvorstellung von Bettina Wagner

1. Vorstellung:

Mein Name ist Bettina Wagner. Ich komme aus Österreich und schreibe in den verschiedensten Genres. So gibt es von mir einen Krimi, Kinderbücher, Kurzgeschichten-Sammlungen und einen Liebesroman, den ich unter dem Pseudonym Anne Taylor für den Cora – Verlag geschrieben habe. Außerdem veröffentliche ich regelmäßig Liebesgeschichten und Kurzkrimis in verschiedenen Zeitschriften.
Meine Facebook Autorenseite findest du hier
Meine Amazon-Autorenseite

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Nein, ich bin da sehr unkompliziert. Ich schreibe, wann immer ich Gelegenheit habe. Bei 2 Kindern ist das gar nicht so einfach.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Ich schreibe vor allem am Vormittag, nicht, weil ich da so besonders kreativ bin, sondern weil ich da die meiste Ruhe habe.

Schreibst du täglich?

Das würde ich gerne, aber wenn ich es an 3 oder 4 Tagen die Woche schaffe, bin ich schon zufrieden.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Mein Cora-Roman hat etwa ein halbes Jahr in Anspruch genommen. Aber es kommt natürlich auf den Umfang an. Ich bin auch keine sehr schnelle Schreiberin, muss ich gestehen.

Wo schreibst du am liebsten?

An meinem Schreibtisch, aber wenn nötig, kann ich überall schreiben.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Manchmal. Sehr oft aber nicht, dann muss mir Google zur Seite stehen.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Daran kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern. Aber ich war immer eine Leseratte. Meine Lieblingsbücher als Kind waren Hanni & Nanni, Gulla, Die kleine Hexe, Der Löwe ist los, die Bücher von Marlen Haushofer … ich kann gar nicht alle aufzählen

Was ist dein Lieblingsessen?

Habe ich nicht wirklich. Aber bei Süßem liebe ich alles mit Pfefferminz!

Hast du Haustiere?

Leider nein. Bis vor Kurzem hatten wir ein Meerschweinchen, aber das ist leider gestorben.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Ich würde gerne noch einmal nach Australien reisen. Ich war dort schon einmal, und es ist einfach traumhaft.

Bettinas Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:



Als Anna Taylor

*Alle verwendeten Links sind Affilate-Links

Advertisements

Autorenvorstellung von Emrhett N Brooks

1. Vorstellung:

Emrhett N Brooks ist das Pseudonym einer jungen Hobbyautorin.
Ihr Debüt hatte sie 2017 mit dem Dark Romance Roman ‚Warrior-Kämpfe für deine Ehre‘.
Neben dem Schreiben, ist sie noch als Coverdesigerin tätig und führt zudem ihr eigenes Unternehmen (selbstständig)

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Bei mir darf nie mein Saft und Musik fehlen.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Unterschiedlich. Aber meistens am Abend, weil da mehr Zeit ist, über die kreativen Sachen nachzudenken.

Schreibst du täglich?

Nein, leider lässt meine Zeit das nicht zu.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Knapp zwei Monate.

Wo schreibst du am liebsten?

Am Schreibtisch.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Nicht von allen.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

…das weist ich leider nicht mehr.

Was ist dein Lieblingsessen?

Sushi.

Hast du Haustiere?

Ja, ich habe einen Kater und zwei Hunde.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Ich fahre jedes Jahr nach Kroatien und wo anders möchte ich eigentlich auch nicht hin.

Emrhetts Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:

*Alle verwendeten Links sind Affilate Links

Autorenvorstellung von Emily Fox

1. Vorstellung

Emily Fox wurde 1985 in Frankfurt am Main geboren und lebt auch noch heute mit ihrer Familie dort. Dem Schreiben widmete sie sich in der Schwangerschaft und es entstand „Vergangenheit“. Heute bringt sie ihren Job als Arzthelferin, ihre Zwillinge und die Familie unter einen Hut und nebenbei schreibt sie an verschiedenen Geschichten. Wenn sie gerade nicht schreibt oder den Haushalt macht, liest sie selber leidenschaftlich gerne, geht schwimmen oder schaut einfach mal Fernsehen.

Facebook-Seite
Homepage

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Musik und Kaffee darf bei mir nie fehlen.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Ich bin abends am kreativsten. Meistens, wenn die Kids im Bett sind und ich mich auf die Couch lümmeln kann 🙂

Schreibst du täglich?

Ich versuche es zumindest. Meistens klappt es aber nicht immer.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

An Pearl River Band 3 fast 1 Jahr, an Hollywood Star, welches im Februar erscheint, knapp 6 Monate.

Wo schreibst du am liebsten?

Da ich einen Laptop habe, bin ich da flexibel und wähle gerne die Couch.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

In Frankfurt ja 🙂 Blinde Sehnsucht oder Vergangenheit spielt ja beides in Frankfurt. Die restlichen Bücher spielen in Amerika und da war ich leider noch nie.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Mein allererstes Buch als Kind war „Als die Tiere den Wald verließen“ 🙂

Was ist dein Lieblingsessen?

Chinesisch oder Sushi

Hast du Haustiere?

Ja, 2 Katzen. Filou und Kimba. 🙂

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Karibik und New York.

Emilys Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:












*Alle verwendeten Links sind Affilate Links

Autorenvorstellung Val Valland

1. Vorstellung

Über mich gibt es nicht viel zu erzählen. Ich bin nichts Besonderes. 😉 Seit einigen Jahren glücklich verheiratet, sehr tierlieb, meine Frau und ich absolute Leseratten und wenn es mich packt, lebe ich meine erotischen Fantasien beim Schreiben aus, allerdings fehlt mir im Moment aus privaten Gründen die Ruhe dazu.

Offizielle Vita:
Val Valland ist das Pseudonym eines Autors, welcher in Deutschland beheimatet ist.
Er lebt in seinen Geschichten/Romanen sexuelle Fantasien aus.

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Innere Ruhe ist mir am Wichtigsten.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Mein Job erlaubt es mir nur abends oder am Wochenende zu schreiben.

Schreibst du täglich?

Leider nein, obwohl ich es mir immer wieder vornehme, funktioniert es nur sehr selten.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

An Bella & James habe ich fast drei Jahre geschrieben, die Kurzgeschichte hingegen war an einem Wochenende im Kasten.

Wo schreibst du am liebsten?

An meinem Schreibtisch.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Meine Romane sind nicht ortsgebunden und der Leser kann ganz entspannt sich seinen eigenen Handlungsort vorstellen.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Biene Maja von Waldemar Bonsels in altdeutscher Schrift. Erstveröffentlichung 1912.

Was ist dein Lieblingsessen?

Kartoffelsalat

Hast du Haustiere?

Einen Stubentiger beherberge ich.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Kanada

 

 

Vals Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:


 

*Alle verwendeten Links sind Affilate Links

Autorenvorstellung mit Jay Lahinch

1. Vorstellung:

Jay Lahinch ist 1991 geboren und lebt mit ihrer Hündin Maya in Süddeutschland. Sie liebte es bereits als Kind Geschichten in ihrer Fantasie entstehen zu lassen. Später schrieb sie Kurzgeschichten, bis 2017 ihr erstes Buch „Seelenlicht – Im Zeichen der Verborgenen“ in die Welt hinaus durfte. Im Herbst 2018 erscheint ihr nächster Fantasyroman im Zeilengold-Verlag.

 

Jays Buch. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:

*Der verwendete Link ist ein Affilate Link

Autorenvorstellung mit Marleen Estelle

1. Vorstellung

Ich bin wohl der Prototyp eines Spätzünders. Erst im Alter von 40+ fing ich damit an, auf einer beliebten deutschen Plattform eigene Geschichten zu veröffentlichen und heimste damit überraschende Erfolge ein.

Im Sommer 2014 erfüllte sich ein Traum, den ich eigentlich nie so wirklich geträumt hatte. Unter einem Kölner Verlag erschien Survive, mein erstes Buch, damals noch unter dem Pseudonym El Sada. Aber so richtig wohl fühlte ich mich erst als Marleen Estelle beim APP-Verlag, unter dem ich als nächstes mein fünftes Buch veröffentlichen werde.
Zu meiner Person gibt es nicht viel zu sagen. Ich bin geschieden, Single aus Leidenschaft und Mutter zweier wunderbarer Kinder, die ich über alles liebe. Wenn mich meine Familie oder mein Fulltime-Job, den ich übrigens sehr gern ausübe, gerade nicht in Anspruch nehmen, ist Lesen mein allerliebstes Hobby.

2. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Nein, eigentlich nicht. Mit Kaffee funktioniere ich besser, was aber auf gar keinen Fall fehlen darf, ist absolute Ruhe. Ich beneide alle, die während des Schreibens Musik hören und eine entsprechende Playlist zur Story zusammenstellen können. Das schaffe ich leider nicht.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Weder noch. Wenn die Worte fließen, dann fließen sie, unabhängig, zu welcher Tageszeit. Oft schreibe ich bis spät in die Nacht hinein oder beginne frühmorgens. Das kommt ganz auf meine momentane Verfassung an.

Schreibst du täglich?

Oh Gott, nein. Da ich einem Fulltime-Job nachgehe, schreibe ich meist nur an den Wochenenden, weil ich während der Woche einfach zu müde und ausgelaugt dafür bin. Die Hausarbeit muss ja auch noch gemacht werden, und wenn ich erst gegen 19 Uhr oder noch später zur Ruhe komme, freue ich mich nur noch auf ein gutes Buch in der Horizontale. 🙂

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Schwer zu sagen. Der Tod meines Papas Mitte Juni hat mich eine Zeitlang vollkommen aus der Bahn geworfen. Schreiben ging da nicht. Aber ich würde sagen, es waren ungefähr zwei, drei Monate.

Wo schreibst du am liebsten?

Im Bett. Die Beine ausgestreckt, den Laptop auf dem Schoß und den Rücken gegen das Kopfteil gelehnt. So mag ich das.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Nein, leider nicht, da meine Bücher ausschließlich in den USA spielen. Natürlich bin ich aus diesem Grund immer wieder mit eingehender Recherche beschäftigt, aber ich muss auch sagen, dass ich Bücher, die in Amerika spielen, am liebsten lese.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Tja, wenn ich das wüsste. Ist schon eine ganze Weile her, und wahrscheinlich liegen da schon tausende andere Bücher dazwischen. Ich passe. 😀

Was ist dein Lieblingsessen?

Pizza und alles, was mit Nudeln zu tun hat. Nur die Meeresfrüchte, die lassen wir in diesem Zusammenhang lieber weg.

Hast du Haustiere?

Ich hatte jahrzehntelang Meerschweinchen und liebe sie heute noch. Aber zurzeit habe ich keines, nein.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Ich träume von weißen Sandstränden, türkisblauem Wasser und üppigen Palmen, möchte aber auch gern mal durch die USA reisen. Von der Ost- zur Westküste oder so.

 

Marleens Bücher im Überblich. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:



Marleens Bücher als El Sada:

 

*Alle verwendeten Links sind Affilate Links

Autorenvorstellung mit Lisa Skydla

1. Vorstellung:

Hey, schön, dass ich heute bei dir sein darf. Ja, wer bin ich? Ich heiße Lisa Skydla und ja das ist ein Pseudonym, hat aber mittlerweile den gleichen Stellenwert wie mein bürgerlicher Name. Ansonsten behaupte ich mal, dass ich eine ganz normale Frau mittleren Alters bin. Okay, ein paar Macken habe ich schon, sonst wäre ich kaum Autorin.
Was sagt man sonst noch über sich selbst? Ich bin verheiratet, habe zwei wundervolle Söhne und lebe mit meiner Familie sowie einem kleinen Zoo im schönen Rhein-Lahn-Gebiet. Und ich bin ein echtes Landei.

2. Meine Rezension zu Lisas Büchern

Rezension Tanja – Gefährtin des Höllenfürsten von Lisa Skydla

3. Interview:

Hast du ein bestimmtes Schreibritual? Etwas, das nicht fehlen darf?

Ein Ritual habe ich nicht, aber Musik darf nicht fehlen, was auch an einem chronischen Tinitus liegt, der mich bei absoluter Stille wahnsinnig macht. Aber auch so brauche ich Musik, die mich inspiriert. Was ich höre, ist auch immer unterschiedlich.

Wann bist du am kreativsten, eher morgens oder abends?

Definitiv abends bzw. nachts oder in den ganz frühen Morgenstunden, also so gegen 3:00 Uhr. Wobei ich es auch schon geschafft habe, um zehn Uhr ganz passable Szenen zu schreiben.

Schreibst du täglich?

Ich versuche es zumindest, aber da wir ja auch einen Verlag haben und ein paar andere Projekte, geht das leider nicht immer.

Wie lange hast du an deinem letzten Buch geschrieben?

Lass mich mal rechnen. Das letzte Buch hat ungefähr vier Monate gedauert.

Wo schreibst du am liebsten?

In meinem Wohnzimmer, dass außer von mir, von niemandem benutzt wird. Ich habe mir da ein kuscheliges Plätzchen eingerichtet, mit vielen Kerzen und einem direkten Ausblick auf unsere Voliere und den anschließenden Wald.

Kennst du die Handlungsorte deiner Bücher real?

Ja, bis auf eine Ausnahme. Ich versuche die Orte immer selbst zu besichtigen, manchmal reicht Google-Maps einfach nicht.

Welches war das 1. Buch, das du gelesen hast?

Die kleine Raupe Nimmersatt. Daran werde ich mich wohl immer erinnern. Ich glaube, ich hab das Buch auch noch irgendwo.

Was ist dein Lieblingsessen?

Das ist ganz unterschiedlich. Kommt immer darauf an, worauf ich Hunger habe.

Hast du Haustiere?

Ja, vier Katzen, wovon mir öfter mal eine über die Tastatur läuft, einen Hund, der läuft, Gott sei Dank nicht über die Tastatur, einen Uhu, einen Adler, zwei Bartagamen und einen Wels.

Wo möchtest du gern mal Urlaub machen?

Russland fasziniert mich. Sankt Petersburg durfte ich mal einen Tag lang besuchen, da würde ich gerne mehr Zeit verbringen, aber auch Moskau und vor allem Sibirien.

Lisas Bücher in der Übersicht. Klick aufs Cover öffnet Amazon*:

































 

  • Alle verwendeten Liks sind Affilate Links